Kategorien
Digitale Fotografie Featured

Arme reiche Stadt

Arme - Reiche Stadt von Philipp Gabriel auf 500px.com

Kategorien
Digitale Fotografie Featured

The future is female

Kategorien
Berichte Digitale Fotografie Featured

Bye Bye Pentax? Ricoh zieht sich aus dem Kameramarkt zurück?!

In den letzten Tagen gab es viele Berichte über ein aus der Traditionsmarke Pentax durch Ricoh. Anlass war ein Bericht der asiatischen Webseite Nikkei. Zunächst sorgte diese Meldung für mächtig furrore in der Pentax Community, da weder von Ricoh noch von Pentax eine Stellungnahme dazu zu finden war.

Nikkei berichtete über Stellenabbau in den USA, den Rückzug von Ricoh aus dem Kameramarkt und auch über Entlassungen im Heimatland Japan. Ist dies also der Bericht, den alle Pentaxjünger fürchten, das Aus für die so traditionsreiche Marke Pentax? Nein, ist es nicht. Ricoh zieht die eigenen Kameras von Markt, darunter viele Action und Kompaktkameras. Dabei möchte sich Ricoh neu aufstellen und den Focus mehr auf 360° und VR & AR legen.
Dies geht aus der Pressemitteilung des Pentax-Mutterkonzerns hervor, die die Gemüter der Community deutlich beruhigte. Ricohs-PM.

Im offiziellen Store von Ricoh finden sich zurzeit nurnoch die GR II und die RICOH WG-M2, als eigens von Ricoh vertriebene Produkte, neben dem passenden Zubehör. 

Ja, um Pentax steht es nicht so gut und nachdem Samsung sich bereits aus dem Kameramarkt verabschiedet hat, war die Angst groß, Pentax würde den selben Schritt gehen. Dies hätte wohl zu Hamsterkäufen der Community geführt, die sich schnell noch einen Vorrat an guten Linsen für die so lieb gewonnenen Kameras anlegen wollten.

Kategorien
Digitale Fotografie

Shadows and Shapes

Kategorien
Digitale Fotografie

Kölle Urban – Historische Stadt moderner Flair

38 v. Chr. – das Gründungsjahr Kölns, des historischen Kölns. Überall findet man Zeugnisse von Römern, des Mittelalters und allen anderen nachfolgenden Epochen. Doch neben der großen Historie verfügt Köln, wie wenig andere Städte auch über eine gewisse Urbanität in der Historie. 
In dieser Sammlung einige Bilder die das Urbane Köln zeigen.

 

 

KriegMachtFlucht von Philipp Gabriel auf 500px.com

Anarchie von Philipp Gabriel auf 500px.com

Broken von Philipp Gabriel auf 500px.com

Equality von Philipp Gabriel auf 500px.com

NoNightlife von Philipp Gabriel auf 500px.com

From Cologne with Love von Philipp Gabriel auf 500px.com

Cologne Urban Style von Philipp Gabriel auf 500px.com

Kategorien
Digitale Fotografie Kameras Zubehör

Abbildungsleistung Pentax K1

In meinem letzten Beitrag habe ich bereits von der Leistung der K1 geschwärmt. Heute möchte ich euch zeigen, wie viel man aus dieser Kamera herausholen kann, wenn man es darauf anlegt.
Das nachfolgende Bild ist letztes Jahr im November entstanden. Aufgenommen mit der Pentax K1, Pixel-Shift ON, Blende 18, 30s Belichtung, ISO 100 mit einem Samyang 14mm f.2.8.

Fangen wir mit der ganzen Aufnahme an,  ich habe das Bild vom Quer ins Hochformat gedreht und auf 12,6% hineingezoomt:
Abbildungsleistung_126Das Ergebnis ist schon sehr stark, die Details sind sehr scharf geworden. Gut, kommen wir nun zum ersten „Zoom-In“ ins Bild, um die Leistung der Pixel-Shift Funktion einmal darzustellen.
Der Zoom mit 50%
 
Abbildungsleistung_50
 
Auch weiterhin sind die Details klar und scharf und selbst bei diesem Zoom-In wirkt das Bild immer noch scharf genug. Natürlich büßen wir hier schon etwas Qualität ein, dennoch bei dieser doch günstigen Linse und der Pixel-Shift-Funktion ist das Ergebnis beeindruckend. Vor allem wenn man bedenkt, ich stehe bei dieser Aufnahme an der kurz vor der Treppe der Domplatte stehe um den Dom komplett ablichten zu können.

Und nun gehen wir auf 100% Zoom-In
Abbildungsleistung_100

Weiter lassen sich die Details gut erkennen. Augen, Nase und Mund sind sichtbar. Das Nordportal ist an dieser Stelle 28m hoch.

Man kann also durchaus die Leistung der K1 bei solchen Bildern loben.
Ich bin weiterhin sehr angetan!

Kategorien
Digitale Fotografie

Ab in den Wald! Pixel-Shift am Limit

Pentax stellte mit der K1 die erste DSLR im Vollformat vor und trotz der noch geringen Objektivauswahl für den Vollformatsensor begeistert die Kamera in vielen Punkten.
Das geringe Rauschverhalten auch bei hohen ISO Werte, eine tolle Dynamik die an die Farbwiedergabe der großen Schwester 645Z erinnert und eine Funktion bei der die Herzen vieler Landschaftsfotografen höher schlägt: Pixel-Shift.

Pentax wagte mit der K1 einen Schritt, den noch kein anderer Kamerahersteller bisher gewagt hat, sie lagern den Sensor beweglich in der Kamera ein. Dies hat zur Folge, dass Funktionen genutzt werden können, die ansonsten nur mit teurem Zubehör oder gar nicht verwendet werden können. Der Astro-Tracer z.B. ermöglicht es per GPS Sternenhimmelaufnahmen zu machen und der Erdrotation dabei zu folgen, so werden die Leuchtspuren der Sterne am Himmel nicht sichtbar, da die Kamera den Sensor bewegt. Eine tolle Funktion für klare Bilder in der Nacht.
Eine weitere Funktion ist Pixel Shift, hierbei macht die Kamera eine Belichtungsreihe von insgesamt 4 Bildern, bei jedem Bild wird der Sensor nach links, oben und unten bewegt um mehr Informationen in einem Pixel speichern zu können.
Wie das ganze funktioniert könnt ihr euch in diesem Video ansehen:

Philipp war gestern in Denklingen bei Gummersbach, bei einer Familienfeier und hat sich für 2 Stunden für ein paar Bilder absetzten können.
Da es recht windig war, kam die Pixel-Shift Funktion, trotz Bewegungskorrektur schnell an ihre Grenzen.

Hier eine Aufnahme in den Wald hinein, deutlich sieht man die starke Unschärfe in den Baumkronen, die durch den Wind bewegt wurden. Während die unbeweglichen Stämme deutlich Scharf und Kontrastreich dargestellt werden.

_IMG6089

Auf dieser Aufnahme vom Waldweg wurden die Baumkronen bewusst entfernt, um die Unschärfe nicht so deutlich zu zeigen. Der Waldboden und der Weg sind scharf und sehr detailliert.
_IMG6095

Sobald also Bewegung im Spiel ist, kommt diese Technologie an Ihre Grenzen, dennoch ermöglicht sie es, bei statischen Objekten unglaubliche Ergebnisse zu erreichen. Ein einziges RAW hat dabei mindestens 140MB, die beiden gezeigten Bilder haben je 160 bzw 185 MB. (Zum Vergleich, die Pentax 645Z kommt „nur“ auf 60 MB RAW, bei einer normalen Aufnahme, die Zeigt wie viele Bildinformationen in einer Datei gespeichert werden können).

Also, Speicherkarten aufrüsten und ab in die Natur!
_IMG6072

Kategorien
Analoge Fotografie Berichte Digitale Fotografie Featured

Saal-Digital definiert Qualität neu!

Der Markt um Fotobücher, Abzüge und FineArt Prints ist unübersichtlich – jeder der einmal versuchte seine Urlaubsfotos in ein gutes Druckerzeugnis zu verwandeln, wird wissen von was ich hier schreibe. Für die einfachen Urlaubsfotos, den 50 Geburtstag des Schwagers oder das Weihnachtsfest mit der Familie greifen viele Hobbyfotografen deswegen häufig zu günstigen Anbietern wie CEWE und Co. Sobald man allerdings in den (Semi-) Professionellen Bereich geht, wird die Auswahl deutlich schmaler. Whitewall, XXLPIX und Saal-Digital sind hier die wohl bekanntesten Ansprechpartner.
_IMG5340-2

Für Saal-Digital haben wir uns vorgenommen, einen ausführlichen Blick auf eines der Fotobuch-Produkte zu werfen, die Aktuell angeboten werden.

Aktuell bietet Saal-Digital ein Kennenlernangebot für Neukunden an: 15€ bei mindestens 24,95€ Bestellwert.
Dazu braucht ihr den Aktionscode:

FB244SDK

Alles weitere findet Ihr HIER
Zum Buch: A4 – quer, mattes Papier, Holzoptik, kein Text – nur Bild.

_IMG5345-5

Beginn

Saal-Digital bietet zur Gestaltung eine eigene Software für Windows und OSX an, mit der die sonst aufwändige Gestaltung leicht von der Hand geht. Auch Anfänger sind so in der Lage ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erstellen. Leider fällt auf, die Software ist wirklich nur für den ambitionierten Anfänger geeignet, zwar gibt es einen „Profi-Modus“ dieser ermöglicht jedoch nur die 1-Klick-Platzierung von Bildern. Die vorhandenen Vorlagen sind für einfache Belange vollends ausreichend.

_IMG5346-6

Jetzt kommt das große ABER, ein Anbieter für hochqualitative Fotoprodukte wäre nicht ein Anbieter für diese Produkte, hätte er nicht noch ein Ass im Ärmel, den richtigen Profi-Bereich. Diesen findet man nicht direkt in der Software, sondern als Plugin für InDesign und Photoshop (jeweils CS6 und CC). Damit ist es möglich eigene Designs für die verschiedenen Produkte zu erstellen. Ein Hinweis auf diese Möglichkeit sucht man leider vergeblich. Nur über die Sidebar bei der Gestaltung des Fotobuches und den Button „Design-Manager“ kann man erahnen, dass es scheinbar mehr Tools gibt.

Die Software lässt sich ansonsten sehr leicht und intuitiv nutzen und zeigt auch bei großen Datenmengen keinerlei Anzeichen für Probleme. Bilder lassen sich einfach und frei positionieren, allerdings kommt einem öfter die Rasterfunktion in die Quere. Eine Möglichkeit diese zu Deaktivieren gibt es leider nicht.

Ablauf

 

Die Bilder lassen sich schnell durch den integrierten Dateinmanager auswählen und im angezeigten Layout positionieren. Möchte man ein Bild auf der ganzen Seite positionieren, so skaliert man dieses auf die gewünschte Größe und positioniert das Bild im Layout. Texte, Bilder und Objekte lassen sich als Ebene bearbeiten, ein Hauch von Adobe CC weht durch die Software. Ist man fertig wird man auf evtl. Fehler hingewiesen, leider werden auch unregelmäßig doppelseitige Bilder als fehlende Seiten angezeigt, dies kann man getrost ignorieren. Die Auswahl von Sonderwünschen etc. lässt sich auch am Ende noch unkompliziert umsetzen. Die Eingabe von Versand und Zahldetails läuft in Gänze durch die Software. Hat man alles Erledigt, lädt die Software die Bilder hoch und bestätigt den Erfolg umgehend danach.

_IMG5348-7
_IMG5359-15

 

Ergebnis

Innerhalb von nicht einmal einer Woche ist nun das Fotobuch bei uns eingetroffen. Wir haben uns bei der Gestaltung dazu entschieden fast ausschließlich Schwarz/Weiß-Fotos zu verwenden. Dabei haben wir Analoge Scans in 4800 und 6000dpi, sowie digitale Fotos aus der Pentax K1 (36MP, 7.360 x 4.912px) verwendet.
Damit einher geht der Wunsch, zu sehen wie die Qualität von Saal-Digital sich bei schwarzen Flächen, hellen Lichtern und feinen Verläufen schlägt.

_IMG5358-14

Saal-Digital liefert ein Produkt, dass die Qualität von Fotoprodukten völlig neu definiert. Die Bilder sind gestochen scharf, die Verläufe sind extrem sauber und schwarz ist wirklich schwarz. Die Bilder haben eine tolle Dynamik und ein tolles Kontrastverhältnis. Ein absolutes Highlight ist die Bindung des Buches, während viele Bücher in der Mitte eine tiefe Falz haben, so haben die Bücher von Saal-Digital eine spezielle sehr flache Bindung, die es ermöglicht Bilder verlustfrei als Panorama darzustellen.
_IMG5351-8
_IMG5352-9
_IMG5356-12
_IMG5357-13
_IMG5362-18
_IMG5364-19

Fazit:

Die Fotobücher von Saal-Digital überzeugen mit klaren Kontrasten und einer beeindruckenden Grauwertdynamik auf hochwertigem Fuji-Papier. Für gehobene Ansprüche zu fairen Preisen nur zu Empfehlen!

Die verwendeten Fotos könnt Ihr hier auf Flickr genauer unter die Lupe nehmen, dazu einfach auf das Bild hier klicken:
Saal-Digital Fotobuch - Beispielbilder

Kategorien
Digitale Fotografie

Karneval in Köln

Philipp war an Weiberfastnacht u.A. beim Kölner Stadtanzeiger, dem Kölner EXPRESS und der Kölnischen Rundschau.
Dabei entstand dieses Foto:

Stattgarde Ahoj! von Philipp Gabriel auf 500px.com

 

Mit dabei die StattGarde Colonia Ahoj! und die Selfie-Box des EXPRESS.

Aufgenommen mit der Pentax K1, dem Samyang 14mm bei f.5.6 und ISO 800.

Wir hoffen es gefällt euch!